Kirche in Corona-Zeiten

Norden, 28. März 2020 - Die Sorge um einen angemessenen Umgang mit dem Coronavirus beschäftigt unseren Kirchenkreis, unsre Kirchengemeinden, ihre Kirchenvorstände und Pfarrämter. Bei aller Kreativität müssen wir leider das gewohnte kirchliche Leben auf allen Ebenen einschränken - zum Wohl der uns anvertrauten Menschen.

 

Zur Arbeit in unsren KIRCHENGEMEINDEN und im Kirchenkreis:

 

Sämtliche kirchlichen Angebote, Veranstaltungen, gemeinde-interne Treffen und Chorproben müssen bis auf weiteres ausfallen.

Dazu zählen notgedrungen auch die Gemeinde-Gottesdienste . Es fällt uns sehr schwer, in Zeiten, in denen die Menschen auf Trost, Halt und Orientierung besonders angewiesen sind, ausgerechnet unser gottesdienstliches Leben einzustellen. Aber angesichts gegenwärtiger und zu erwartender Krisen-Szenarien werden wir nur so unserer Verantwortung für Leib und Leben unsrer Mitmenschen gerecht. Nach bestem Wissen und Gewissen.

 

Zum Schutz der Besucher, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird das Kirchenamt in Aurich zunächst bis zum 17. April für den Besucherverkehr geschlossen.Sie können unsre kirchliche Verwaltungsstelle jedoch weiterhin wie gewohnt zu den Geschäftszeiten per Telefon (Zentrale: 04941/9293-0) oder per E-Mail (ka.aurich@evlka.de) erreichen.

 

Bitte haben Sie dafür Verständnis, wenn Ihr Pastor / Ihre Pastorin Sie nicht zu Ihrem Geburtstag besuchen kann! Gerade Menschen der älteren Generation gehören bekanntlich zu den sog. Risikogruppen. Wir möchten niemanden gefährden! Gerne wird das Pfarramt in "gesünderen" Zeiten einen Besuchstermin mit Ihnen vereinbaren.

 

Zur Arbeit unsres DIAKONISCHEN WERKS:

 

In der Psychologischen Beratungsstelle gibt es lediglich in besonders dringenden Fällen Einzelberatungen - alle Termine müssen vorab telefonisch vereinbart werden.

 

Die Norder Tafel wird bis mindestens 19. April geschlossen.

 

Der Tagesaufenthalt wird zunächst für 14 Tage geschlosssen. Eingehende Post oder Gelder können 2 x wöchentlich abgeholt werden. Nur einzelne Personen können den Tagesaufenthalt betreten.

 

Der Diakonie Pflegedienst mit seiner Pflege und Betreuung von etwa 450 Menschen arbeitet selbstverständlich weiter. Die Standards für hygienische Maßnahmen wurden noch einmal drastisch erhöht. Unser Pflegedienst übernimmt ggf. auch die notwendige Versorgung mit Lebensmitteln. Eine weitere Möglichkeit zur Betreuung im Haus besteht durch "Essen auf Rädern".

 

Die Suchtberatung ist täglich erreichbar - allerdings ebenfalls nur noch für Einzelgespräche, Gruppenarbeiten sind ausgesetzt.

 

Aufmerksamkeit, Verantwortungsbewusstsein und Zuversicht mögen in der kommenden Zeit Hand in Hand gehen!

 

"Gott hat uns nicht einen Geist der Verzagtheit gegeben,
sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit."
(2. Tim. 1,7)
In diesem Geist: bleiben Sie Gott befohlen!

Sie sind hier: Aktuelles

Aktuelles

Aus der Ludgerikirche: Gottesdienst am So. Judika

Liturgie & Predigt über Hebräer 13,14: Superintendent Dr. Helmut Kirschstein
Gospel: Kristina Christians / Ludgeri Gospel Singers
Arp-Schnitger-Orgel & Flügel: Kirchenkreiskantorin Agnes Luchterhandt

Siehe hier: https://youtu.be/keHbu04bV80

Gitarre & technische Aufbereitung:
Pastor Martin Specht
Aufnahme & technische Leitung:
Helmut Fischer

Glocken der Kirchen im Norderland rufen zur Gottesdienstzeit zum Gebet

Anklicken: Auch Ludgeri ruft zum Gebet!
Auch wenn das Feiern des Gottesdienstes in unseren Kirchen gegenwärtig nicht möglich ist: Die Kirchen in Norden - ökumenisch -und in den Gemeinden unsres evangelisch-lutherischen Kirchenkreises läuten zur gewohnten Zeit am Sonntag! Sie rufen die Menschen in den Häusern zum Innehalten: zum gemeinsamen Gebet in den Zeiten des tödlichen Virus. In unsren Häusern sind wir miteinander verbunden. Gott segne Sie - Gott segne uns alle!

Kreative Kirche in Zeiten der Corona-Krise

Superintendent in Video-Konferenzen mit allen Pfarrämtern - Umfangreiches "digitales" wie "analoges" Engagement - Beziehungspflege wird neu aufgestellt
Kreative Kirche in Zeiten der Corona-Krise
Neue Wege der Kommunikation
Norden, 28. März `20 - Kirche in Zeiten von Corona: In allen evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden des Kirchenkreises Norden entwickeln sich neue, kreative Formen der Kommunikation. Das konnte Superintendent Dr. Helmut Kirschstein in dieser Woche bei seinen Video- und Telefonkonferenzen feststellen. Mit jedem Einzelnen der rund 25 Pastoren und Diakone, der Pastorinnen und Diakoninnen führte er Gespräche zur Situation vor Ort. Sein Fazit: Es ist erstaunlich, ... mehr

Für Menschenfreundlichkeit - gegen Hass und Hetze

Kirchenkreis initiiert Demonstration - Parteien und 1.400 Bürger machen mit
Für Menschenfreundlichkeit - gegen Hass und Hetze
Eindeutige Botschaft, starkes Zeichen
Norden, 7. März `20 - „Es ist jetzt an der Zeit“, sagte Superintendent Dr. Helmut Kirschstein am Sonnabend auf dem Norder Marktplatz. Zeit, ein Zeichen zu setzen für eine menschenfreundliche Gesellschaft, das Schweigen zu brechen und den Mund aufzumachen, um zu zeigen, wofür man stehe. Diese Worte sagte er im Rahmen einer Demonstration, die am Sonnabend in Norden stattgefunden hat. Rund 1.400 Menschen haben sich dem Zug durch die Innenstadt angeschlossen. Dabei kamen ... mehr

Appell an die Verantwortung jedes Einzelnen

Dynamischer Gottesdienst zur Visitation in Leezdorf - Gegen Rassismus und Terror
Appell an die Verantwortung jedes Einzelnen
Mitreißend: Posaunenchor Osteel-Leezdorf
Leezdorf, 1. März `20 – Mehr Brass-Ensemble als klassischer Posaunenchor: Mit mitreißender Dynamik eröffneten acht Bläserinnen und Bläser den Gottesdienst zur Visitation in Leezdorf. Unter der Leitung von Gerold Roolfs durchzogen frische Melodien die Emmaus-Kirche. Wohl vertraut gab sich das bewährte Orgelspiel von Werner Tolma. Außergewöhnlich wiederum die Mitwirkung einer dreiköpfigen Akkordeongruppe, die Leonhard Cohens berühmtes „Hallelujah“ einspielte. Zu ... mehr

Große Freude in Remels und Norden

Regionalbischof Dr. Detlev Klahr ordiniert Tobias Kirschstein zum Pastor
Große Freude in Remels und Norden
Reg.bischof (M.), T. Kirschstein (2.v.r.)
Uplengen-Remels / Norden, 1. März `20 – Große Freude in Uplengen-Remels und in Norden: Regionalbischof Dr. Detlef Klahr ordinierte am Sonntag Tobias Kirschstein in der Evangelisch-lutherischen Sankt-Martins-Kirche in Uplengen-Remels zum Pastor. Der junge Geistliche wuchs selbst in einem Pfarrhaus auf und kam als Sohn von Pastorin Ulrike Kirschstein (Ludgeri-Kirchengemeinde Norden) und Superintendent Dr. Helmut Kirschstein seit frühester Kindheit mit kirchlicher ... mehr

Norder Fliesenbibel im Bibelmuseum der Uni Münster

Würdigung von Bibelfliesen in der ständigen Ausstellung - Wechselnde Motive
Norder Fliesenbibel im Bibelmuseum der Uni Münster
Wertvoll in Münster: Norder Fliesenbibel
Münster - Emsdetten - Norden, 15. Februar `20 - Was hat der Kirchenkreis Norden mit der Universitätsstadt Münster zu tun? Seit Neuestem etwas ganz Spezielles: Nach fünfeinhalbjähriger Umbauzeit wurde im Dezember 2019 das Bibelmuseum der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster wieder eröffnet. Dort ist in wechselnden Sonderschauen zu bestimmten biblischen Themen auch die Norder Fliesenbibel zu sehen. Die Fliesenbibel wurde vom Kirchenkreis Norden in ... mehr

KKT: "Auf diese Kirche können wir stolz sein!"

Sup. gibt Rechenschaft - Neuer Ausschuss zur Schöpfungsverantwortung
KKT: "Auf diese Kirche können wir stolz sein!"
Heiligenscheine? Das Parlament tagt.
Arle, 4. Dezember `19 - „Auf diese Kirche können wir stolz sein.“ Das sagte Superintendent Dr. Helmut Kirschstein in seinem Ephoralbericht vor dem Kirchenkreistag in Arle. Wie stets zum Jahresende, legte er Rechenschaft über die Arbeit des Kirchenkreisvorstands ab und ließ seinen Einsatz als geistlicher Leiter des Kirchenkreises Revue passieren. Angesichts zweier „medialer Super-GAUs“ der EKD – der kirchlichen Entwicklungs-Studie bis 2060 und der öffentlichen ... mehr

Mit Bibelfliesen um die halbe Welt

Hoher ehrenamtlicher Einsatz gewürdigt - Bringeausstellung jetzt zum Abholen
Mit Bibelfliesen um die halbe Welt
Werbeträger - Blumen als Dank
Norden, 7. Dezember `19 - „Bibelfliesen gesucht“–mit diesem Aufruf in der Presse fing 2002 alles an. Für eine Ausstellung suchten Pastor i. R. Kurt Perrey und sein Team Exponate für eine Ausstellung – die erste Bibelfliesenausstellung. Im Februar 2003 war sie in der Ludgerikirche in Norden zu sehen. Es war der Beginn einer unglaublichen Erfolgsgeschichte. Inzwischen war die Ausstellung in mehr als 100 Städten und Gemeinden bundesweit zu Gast. Einen großen Anteil ... mehr

"Man lässt keine Menschen ertrinken. Punkt."

Starke kirchliche Beteiligung: Aktionsbündnis "Norden rettet" will 5.000 € sammeln
"Man lässt keine Menschen ertrinken. Punkt."
Im Kirchenschiff fürs EKD-Rettungsschiff
Norden, 6. Dezember `19 - Man lässt keine Menschen ertrinken – da ist sich das Bündnis der Spendenkampagne „Norden rettet“ einig. „Also werfen wir den Rettungsanker“, sagte gestern Grünenpolitikerin Karin Joost bei der Vorstellung eben dieser Kampagne, die von Politik, Kirche und Gesellschaft in Norden gemeinsam gestartet wurde. Damit wollen die Beteiligten sich an der Einrichtung eines Rettungsschiffs der Evangelischen Kirche Deutschland (EKD) für im Mittelmeer in ... mehr

Viel Sympathie, volle Unterstützung zugesagt

Landrat Olaf Meinen besucht Dokumentationsstätte - Spontaner Vereinseintritt
Viel Sympathie, volle Unterstützung zugesagt
Volle Unterstützung: Olaf Meinen (M.)
Norden-Tidofeld, 3. Dezember `19 - Zum ersten Mal in Tidofeld: Olaf Meinen, seit November neuer Landrat des Landkreises Aurich, nahm sich viel Zeit für ein erstes Kennenlernen der Dokumentationsstätte Gnadenkirche Tidofeld. Als Vorsitzender begrüßte ihn Superintendent Dr. Helmut Kirschstein in den Räumen des 2013 eröffneten Zentrums, zu dessen institutionellen Trägern seit Vereinsgründung 2009 auch der Landkreis Aurich gehört. Bei einem Gang durch die ... mehr