Sie sind hier: Aktuelles

Freude über Unterstützung des Orgel-Förderkonzepts

Siefkes-Stiftung erleichtert jungen Organisten den kostengünstigen Zugang
Freude über Unterstützung des Orgel-Förderkonzepts
U-30: Orgelnachwuchs im Kirchenkreis

Norden, 3. Juni `20 - Der Evangelisch-lutherische Kirchenkreis Norden freut sich über die Unterstützung seines Förderkonzepts, mit dem Einsteigern und Fortgeschrittenen die Teilnahme am Orgelunterricht erleichtert wird. Wie Superintendent Dr. Helmut Kirschstein mitteilt, wurde dem Antrag auf Förderung durch die Hanna und Carl Siefkes-Stiftung in voller Höhe entsprochen. Der Vorstand der Siefkes-Stiftung würdigt damit das seit Jahren erfolgreiche Konzept des Kirchenkreises und verleiht ihm weitere Nachhaltigkeit. 

Um dem fehlenden Nachwuchs gegenzusteuern, fördert der Kirchenkreis seit längerem den Orgelunterricht von Schülerinnen und Schülern durch einen Drittelzuschuss. Ein weiteres Drittel übernimmt in der Regel die jeweilige Kirchengemeinde des Unterrichteten. Durch „Schnuppertage“ für potentielle Anfängerinnen und Anfänger, aber auch durch besondere Konzerte der Orgelschülerinnen und -schüler wird beispielsweise im Rahmen von Orgeljubiläen oder besonders eingerichteten Konzertreihen das Interesse an der Königin der Instrumente geweckt. Vor allem junge Leute werden auf diese Weise an das Orgelspiel herangeführt.

Trotz weitreichender Unterstützung bedeutete die Eigenbeteiligung für manche Schülerin, manchen Schüler bisher eine große Hürde. Die jetzt bewilligte Bezuschussung im Umfang von 2.000 Euro ermöglicht es dem Kirchenkreis, auch in solchen Fällen den Zugang zum Orgelunterricht zu ebnen.

Kirchenkreiskantor Thiemo Janssen äußert sich hocherfreut: „Das ist eine hervorragende Unterstützung, für die wir sehr dankbar sind. Die großzügige Gabe der Siefkes-Stiftung bedeutet auch eine echte Anerkennung und weitere Motivation der motivierten Nachwuchs-Arbeit im Kirchenkreis Norden.“

>> zurück zur Übersicht