Sie sind hier: Aktuelles

Der Gospel-Train rollt - Popularmusik kommt voran

Popularmusikalisches Kirchenkreiskantorat veranstaltet Gospel-Workshop in Arle
Der Gospel-Train rollt - Popularmusik kommt voran
Gospel-Workshop: Spaß & Konzentration

Arle, 20. Februar `18 - Immer noch neu, immer noch effektiver: Seit 1.1.2017 hat der Kirchenkreis Norden ein zweites Kirchenkreis-Kantorat eingerichtet. Marc Waskowiak (Norderney/Norden) arbeitet seither über seinen Gemeinde-Auftrag hinaus auch als "Pop-Kantor" des Kirchenkreises. Und hat nach verschiedensten Aktivitäten im "alten" Jahr auch 2018 schon wieder zu populärer Musik motiviert: Am vergangenen Wochenende fand ein gut besuchter Gospel-Workshop in Arle statt.

Popkantor Marc Waskowiak hatte von Freitag bis Sonntag zu seinem 2. Gospel-Workshop eingeladen - und rund 40 Musikbegeisterte kamen. Interessant, dass etwa 15 Arler diese besondere Gelegenheit nutzten - aber eben auch 25 Frauen und Männer aus anderen Gemeinden des Kirchenkreises. Das freute Kantor Marc Waskowiak besonders, denn er sieht seine Aufgabe neben der Musik vor allem darin, die verschiedenen Gemeinden zu besuchen, Kontakte zu schaffen und Beziehungen zu pflegen.
So stand auch am Wochenende die Pflege der Gemeinschaft im Mittelpunkt. Die Beteiligten hatten offensichtlich einen "Riesen-Spaß" miteinander - nicht zuletzt beim abschließenden Familien-Gottesdienst, für den der Wochenend-Projektchor diverse Gospels einstudiert hatte. Der Funke zwischen Jung und „Älter“, zwischen Hören und Singen, Beten und Loben sprang über -der "Gospel Train", den einer der Songs besingt, kam mächtig ins Rollen. In Arle - und für den ganzen Kirchenkreis.
>> zurück zur Übersicht