Sie sind hier: Aktuelles

Gottes Wort verkündigen – pure Freude!

Ugandische Delegation + Band bei der Einführung von Lektor Lars Ulferts (20)

Gottes Wort verkündigen – pure Freude!
"Leben aus der Quelle": Lars Ulferts (r.)

Osteel, 24. Juni `18 – Es bleibt sensationell, dass ein so junger Mensch zum Laienprediger berufen wird. Das sagte Superintendent Dr. Helmut Kirschstein in seiner Predigt zur Einführung des 20-jährigen Lars Ulferts in der Osteeler Warnfriedkirche. Denn tatsächlich sei Lars ja schon der fünfte Jugendliche, der innerhalb weniger Wochen als Lektor eingeführt werde. Etwas ganz Besonderes war dieser Gottesdienst so oder so: Der junge Lektor spielte das E-Piano in einer Band, die er selbst zusammengestellt hatte. Vor allem aber war die ugandische Delegation dabei und lockte mit ihrem wild bewegten Gesang geradezu enthusiastischen Beifall hervor.

Lars Ulferts ist im Kirchenkreis Norden kein Unbekannter: Seit 2012 spielt er das E-Piano für die Ludgeri Gospel Singers, seit 2013 aber auch die Orgeln verschiedener Kirchengemeinden. Seit 2014 im Freundeskreis Uganda aktiv, besuchte er mit einer Delegation 2015 das ostafrikanische Land, in das er 2017 für vier Monate zurückkehrte, um an der Kampala Diplomatic School zu unterrichten. Umso mehr hatte er sich – gegenwärtig als Bundesfreiwilligendienstler im Kreisjugenddienst engagiert – zu seiner Einführung die Begleitung durch die gerade anwesende Delegation aus Uganda gewünscht. Und tatsächlich gab es eine Premiere: Die Einsegnung nahm der Superintendent gemeinsam mit den Diocesan Secretaries („Generalsekretäre“) der Diözesen Gulu und Kitgum vor. Patrick Lumumba und Lamton Oryem beteten kurz über dem jungen Mitbruder und sprachen ihm den Segen zu.

Auch die altehrwürdige Evers-Orgel erklang in ungewohnten Tönen und mitreißendem Rhythmus, war es dem neuen Lektor durch seine guten Kontakte doch gelungen, Marc Waskowiak als Pop-Kantor des Kirchenkreises Norden dafür zu gewinnen. Am Ende gab es nicht nur Beifall für alle Beteiligten, sondern auch Geschenke von Mitgliedern des neuen Brookmerlander Jugendkreises. Den hatte Lars Ulferts erst kürzlich in Osteel ins Leben gerufen.

Wie hatte der Superintendent in seiner Predigt gemutmaßt? Angesichts fehlender Pastorinnen und Pastoren, vor allem aber angesichts fehlender Menschlichkeit in unsrer Gesellschaft sei es vielleicht noch nie so wichtig gewesen wie heute, dass junge Menschen in der Kirche das Wort ergreifen. Gott selbst sorge dafür, dass seine Stimme laut werde. Sein Versprechen laute: „Ich schreibe Dir mein Wort ins Herz und lege es Dir auf die Zunge.“ Dass dies gerade für einen jungen Mann wie Lars Ulferts gilt, mag man immer noch für sensationell halten. Oder für typisch evangelisch.

>> zurück zur Übersicht