Sie sind hier: Aktuelles / Rückblicke

Rückblick

24. Januar 2019

Popmusik zur Glaubensfreude

Norden: Ephorenkonferenz des Sprengels Ostfriesland-Ems zu Popularmusik
Popmusik zur Glaubensfreude

Norden, 24. Januar `19 (öso) Auf Einladung von Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr besuchten der Popkantor der Landeskirche Hannovers, Til von Dombois, und der Leiter des Netzwerks Popularmusik, Pastor Andreas Hülsemann, aus Hildesheim die monatliche Zusammenkunft der Superintendenten mit dem Regionalbischof im Gemeindehaus der Norder Ludgerigemeinde und informierten die Konferenz über den Bereich Popularmusik. Die beiden Musiker überlegten mit den leitenden Geistlichen, welche Möglichkeiten es gibt, die Popularmusik auch im Sprengel Ostfriesland-Ems zu fördern. Alle waren sich einig, hier gemeinsam weitere Schritte zu gehen und möglichst bald auch einen „Impulstag Popularmusik Regional“ anzubieten. Ein erster „Workshop-Event“ findet bereits am 15. Juni 2019 im Kirchenkreis Emsland-Bentheim in Haren statt.

„Ich freue mich sehr, dass die Landeskirche nun bereits seit sieben Jahren diesen neuen Zweig der Kirchenmusik fördert und wir vor anderthalb Jahren eine feste Stelle für den Popkantor einrichten konnten. Mit der Popularmusik können neben der klassischen Musik und der breiten Gospel-Bewegung in unserer Landeskirche weitere Altersgruppen musikalisch angesprochen werden, um damit ihre Glaubensfreude zum Ausdruck zu bringen“, sagte der Regionalbischof für den Sprengel Ostfriesland-Ems.

„Mit dem Popkantor haben wir die Möglichkeit, Musik für und mit Jugendlichen zu machen. Musizieren ohne besondere Vorkenntnisse kann Konfirmanden Freude bereiten oder der Jugendarbeit in den Kirchengemeinden einen weiteren Impuls bieten“, so Klahr.

Der erste „Popkantor“ der Landeskirche, Til von Dombois, spricht mit neuen Songs, Keyboard und E-Gitarre vor allem ein junges Publikum an und möchte mit dem gemeinsamen Musizieren den Teamgeist stärken. Popularmusik in der Kirche übersetze die christliche Botschaft in zeitgemäße Ausdrucksformen. Davon würden auch weitere Altersgruppen profitieren.

Mittlerweile gehören moderne Lieder mit dem Liederbuch „freitöne“ in jede Gemeinde. Im vergangenen Jahr hat Til von Dombois die 175 Lieder eingespielt, so dass sie von einem USB-Stick mit 500 Dateien abrufbar sind. „So kann man die Lieder kennen- und spielen lernen, aber auch Playbackversionen nutzen“, freut sich der Popkantor. In den kommenden zehn Jahren würden die „freitöne“ sicher das offizielle Beiheft für das Evangelische Gesangbuch, so der Musiker.

Der Popkantor in der Landeskirche ist für neue und zeitgemäße christliche Popmusik zuständig und hat dafür unter anderem das Popkantor Songbook herausgegeben. Das von jungen Pop-Songwritern geschriebene Doppelalbum orientiert sich an aktueller Musik aus dem Radio.

„Das Netzwerk Popularmusik möchte verschiedene kirchenmusikalische Akteure miteinander vernetzen und bietet dafür innerhalb der Landeskirche Hannovers unterschiedliche Veranstaltungsformate an“, sagte Andreas Hülsemann, der Leiter dieses Netzwerkes. Von Fachtreffen und Workshops bis hin zu Live-Events mit Hobby-Rockern Ü50 soll kirchliche Popmusik auf vielfältige Weise vermittelt, vernetzt und verstärkt werden.

Die Popularmusik in der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers ist ein Bereich im Zentrum für Gottesdienst und Kirchenmusik im Michaeliskloster Hildesheim.

Zum Evangelisch-lutherischen Sprengel Ostfriesland-Ems gehören 308.000 Gemeindeglieder. Er erstreckt sich von der Nordseeküste bis nach Bad Bentheim und besteht aus den Kirchenkreisen Aurich, Emden-Leer, Emsland-Bentheim, Harlingerland, Norden und Rhauderfehn.

Weitere Informationen zur Popularmusik in der Landeskirche Hannovers im Internet unter www.netzwerk-popularmusik.de und www.popkantor.tv.

 

BU: (Foto: Hannegreth Grundmann)

Auf Einladung von Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr (5.v.l.) informierten der Popkantor der Landeskirche Hannovers, Til von Dombois (von links) und der Leiter des Netzwerks Popularmusik, Pastor und Musiker Andreas Hülsemann, die leitenden Geistlichen im Evangelisch-lutherischen Sprengel Ostfriesland-Ems über Möglichkeiten der Popularmusik im lutherischen Gemeindehaus in Norden (von rechts): Superintendent Dr. Helmut Kirschstein (Norden), Superintendent Gerd Bohlen (Rhauderfehn), Stellvertretender Superintendent Torsten Nolting-Bösemann (Esens), Stellvertretender Superintendent Wolfgang Ritter (Emden) und Superintendent Tido Janssen (Aurich).