Sie sind hier: Aktuelles / Rückblicke

Rückblick

30. April 2008 - 4. Mai 2008

„Auf den Spuren der Heiligen Elisabeth“

 

30.4. bis 4.5.08 - Am Tag vor Himmelfahrt traten Norder Frauen aus dem EineWeltLaden und der Gemeindebücherei der Ludgerikirche mit mehreren anderen interessierten Frauen eine Reise der Ev. Erwachsenenbildung auf den Spuren der Heiligen Elisabeth von Thüringen an. Nachdem 2007 zu vielen Gelegenheiten an den 800jährigen Geburtstag Elisabeths gedacht wurde, besuchten sie nun vier Tage lang Orte, an denen Elisabeth vor rund 800 Jahren einmal gewirkt hat.


Im Mittelpunkt der Reise lag Eisenach, den meisten als die Luther- und Bachstadt bekannt. Dort steht die Georgenkirche, in der Elisabeth schon mit 14 Jahren Landgraf Ludwig IV. heiratete. Die Annenkirche befindet sich auf dem Grundstück, wo vor Jahrhunderten ein von Elisabeth gegründetes Hospiz stand. Die Elisabethkemenate ist Teil der Wartburg, aus der Elisabeth vertrieben wurde, nachdem der Landgraf vom Kreuzzug ins Heilige Land nicht zurückgekehrt war und sein Bruder die Regierungsmacht übernehmen wollte. Die Klöster der Augustiner und Dominikaner in der Stadtmitte künden vom Aufbruch der Bettelorden zu jener Zeit, die Elisabeths Hinwendung zu Armen und Kranken beeinflusst haben werden. Straßen, Kirchen und Pfade in Eisenach sind nach Elisabeth benannt, Theater und Musical- Plakate erinnern die Besucher an ihr kurzes, intensives Leben.

 

Die Frauengruppe besuchte auch das kleine Städtchen Creuzburg, wo am Bergeshang hoch über dem Ort Elisabeths Lieblingsburg, die Creuzburg, thront, in sie zwei ihrer Kinder zur Welt brachte. Die schönen Städte Erfurt und Gotha wurden anderntags besichtigt. Bei schönstem Frühlingswetter genossen alle Teilnehmerinnen die malerische Thüringer Umgebung.


Auf dem Ostfriesischen Kirchentag Anfang Juli soll das Leben und die Person der Heiligen Elisabeth im Gottesdienst und Vortrag gewürdigt werden. Die Himmelfahrtsreise war eine passende Einstimmung darauf.