Altenseelsorge und Vertretungsaufgaben

Pastorin Heidrun Ott
E-Mail:
heidrun.ott@evlka.de
Tel.: 04941/9901224
Büro in Norden: Alleestr.65

 

 

 

 

Erstmals ist es gelungen, eine kombinierte Stelle für Altenseelsorge und Vertretungsaufgaben im Kirchenkreis Norden einzurichten.

Seit 1. Juni 2019 ist Heidrun Ott als Pastorin mit einer 0,5-Pfarrstelle für die Altenseelsorge im Kirchenkreis zuständig. Mit einer weiteren 0,5-Pfarrstelle nimmt sie Vertretungstätigkeiten im Kirchenkreis wahr.

Heidrun Ott ist 55 Jahre alt und wohnt in Aurich, da ihr Mann dort Gemeindepastor ist. Beide haben zwei erwachsene Kinder.

Schon ihr Berufswunsch hängt mit den guten Erfahrungen zusammen, die sie in ihrer Heimatgemeinde mit älteren Menschen gemacht hat. Sie ist  beeindruckt von den unterschiedlichen Lebenswegen und davon, wie Menschen Schweres bewältigen.

Allein im Stadtgebiet Norden gibt es drei größere Pflegeeinrichtungen. Dort und in Norddeich macht sie regelmäßig Besuche. In allen Häusern werden regelmäßig Andachten und Gottesdienste angeboten. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit den zuständigen Ortspastorinnen und -pastoren.

Angebote für Bewohnerinnen und Bewohner

  • Gespräche (mit dem Schutz der Verschwiegenheit) z.B. Besuch nach dem Einzug oder in einer besonderen Krisensituation
  • Gottesdienste und Andachten
  • Abendmahlsfeiern und Segnungen (auch auf den Zimmern)


Außerdem bei Bedarf

  • Gespräche mit Angehörigen und Betreuungspersonen
  • Gespräche mit Mitarbeitenden der Pflegeeinrichtung
  • Zurüstung ehrenamtlich Mitarbeitender (Aufbau von Besuchsdienstarbeit)

 

Zu den Vertretungsaufgaben gehört die Übernahme von Kasualien (Taufen, Trauungen, Trauerfeiern) bei Vakanzen, in Krankheits- oder Überlastungssituationen sowie zur Urlaubsvertretung der Ortspastorinnen und Ortspastoren. Pastorin Ott übernimmt bis zu 3 - 4 Kasualien pro Woche, außerdem monatlich ca. 2 Predigtdienste (Sonntagsgottesdienste) in den Gemeinden des Kirchenkreises.

AKTUELLES:

Pastorin Ott hält auch in derCorona-Krise weiterhin Kontakt zu den Menschen in den Altenheimen. Zurzeit besteht leider ein Besuchsverbot für Pflegeeinrichtungen. Darum bietet sie folgende Telefonsprechzeiten an:

Seniorenwohnpark Nordlicht: dienstags 9-10 Uhr

Haus am Kolk (AWO): dienstags 10-11 Uhr

Seniorenheim Norddeich: dienstags 16-17 Uhr

Domizil im Medi-Center: donnerstags 9-10 Uhr

außerdem im Johann-Christian-Reil-Haus: donnerstags 10-11 Uhr.

Darüber hinaus steht sie auch für Gespräche mit Angehörigen oder Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Einrichtungen für Gespräche zur Verfügung.

Auch Menschen, die sich im Moment zu Hause sehr isoliert fühlen, dürfen bei ihr anrufen.

Im Gespräch kann die augenblickliche besondere Situation zur Sprache kommen, aber auch anderes.