Grundstandards

Vorgeordnete Richtlinie unseres Kirchenkreises

Unsere Landeskirche erwartet von allen Kirchenkreisen eigene Konzepte zu den landeskirchlich vorgegebenen "Grundstandards". In 6 Fachgebieten sind diese Konzepte - der Situation vor Ort angemessen - zu entwickeln.

Der Kirchenkreisvorstand Norden hat in seiner Sitzung vom 25.4.2007 eine "vorgeordnete Richlinie" beschlossen. Daran haben sich alle Konzeptionen zu orientieren:

  1. In allen Fachgebieten bauen wir prinzipiell darauf, dass entscheidende Aspekte der erforderten Grundstandards durch ein aktives Gemeindeleben im Rahmen einer lebendigen Gemeindearbeit realisiert werden.

  2. Wir vertrauen von Anfang an darauf, dass wir durch die Unterstützung eines lebendigen Gemeindelebens und das weitest gehende Festhalten an parochialen Strukturen weitere finanzielle Mittel zur Erfüllung der von uns angestrebten Grundstandards erreichen.

Präambel zur Gesamtkonzeption

Verabschiedet mit den Konzepten zu den 9 Grundstandards durch den KKT Norden am 1.12.2015 (7 Konzepte) bzw. am 2.12.2016 (2 Konzepte), genehmigt vom Landeskirchenamt Hannover.
  1. In Verantwortung vor Gott und den Menschen und im Vertrauen auf Jesus Christus, den Herrn der Kirche, nehmen die vorliegenden Konzepte die in den Grundstandards formulierten Dimensionen und qualitativen Anforderungen der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers auf, schreiben die 2007 und 2011 entwickelten Konzepte fort und konkretisieren sie für den Planungszeitraum 2017-2022 im Ev.-luth. Kirchenkreis Norden.

  2. Schon in den Jahren 2007 und 2011 haben sich die Verantwortlichen des Kirchenkreises Norden mit großem Engagement der konzeptionellen Darlegung gemeinsamer Überzeugungen und Ziele gewidmet. Die seinerzeit geleistete Arbeit ist von der Hannoverschen Landeskirche ausdrücklich anerkannt worden. Die kirchenpolitischen Grundsätze der gemeinsamen Arbeit haben sich seither bewährt. Die Grundstandards haben in ihrer für den Kirchenkreis Norden entwickelten Konkretion ihre Tragfähigkeit erwiesen.

  3. In dieser Kontinuität legen wir auch 2015 ein gemeinsam erarbeitetes Rahmenkonzeptvor, das bei aller notwendigen Orientierung Raum zur freien Gestaltung und zu einer Entwicklung in Freiheit lässt. Angesichts tief greifender gesellschaftlicher, personeller wie demographischer Veränderungen möchten wir nun aber verstärkt mit gemeinsam entwickelten Zielvorgaben arbeiten, um die Entwicklung im Kirchenkreis zu koordinieren und zu orientieren.

  4. Die vorliegenden Konzepte lesen sich einerseits als Bestandsaufnahme der aktuellen Situation im Jahr 2015.

  • Sie beschreiben das zum gegenwärtigen Zeitpunkt Erreichte.

  • Sie legen Schwerpunkte dar und stellen das Netzwerk kirchlicher Arbeit vor Augen.

  • Sie zeigen an, dass die Verantwortlichen in den jeweiligen Handlungsfeldern, aber auch im Kirchenkreis mit dem gegenwärtigen Stand weitestgehend einverstanden sind, weil sie darin das Ergebnis geplanter, intensiver und gelungener Arbeit zum Wohl der Menschen, der Gemeinden und der Kirche insgesamt wahrnehmen.

  1. Als Bestandsaufnahme beschreiben die vorliegenden Konzepte andererseitsdie Basis, auf der Ziele formuliert werden und von der aus zum Wohl der Menschen und Gemeinden weiter gearbeitet werden soll.

  • Sie gehen davon aus, dass diese Basis auch in Zukunft Bestand haben soll und Bestand haben wird.

  • Jedes der 9 Handlungsfelder hat und behält seine Berechtigung.

  • Das bisher Erreichte soll möglichst erhalten und positiv weiterentwickelt werden. Angesichts personeller Limitierung ist aber auch die Grenze der Belastbarkeit von Haupt- wie Ehrenamtlichen ernstzunehmen. In einzelnen Fällen kann eine notwendige Modifikation deshalb auch bedeuten, dass die Konzentration der Arbeit sinnvoll erscheint.

Weiter lesen Sie HIER...


(1) Unser Konzept zum Grundstandard "Verkündigung, Gottesdienst, Seelsorge und Mission"


(2) Unser Konzept zum "Grundstandard Kirchenmusik"


(3) Unser Konzept zum "Grundstandard Bildungsarbeit und Kultur"


(4) Unser Konzept zum "Grundstandard Arbeit mit Kindern & Jugendlichen"


(5) Unser Konzept zum "Grundstandard Diakonie"


(6) Unser Konzept zum "Grundstandard Leitung"


(7) Unser Konzept zum"Grundstandard Verwaltung"


(8) Unser Konzept zum "Grundstandard `Kirche im Tourismus´"


(9) Unser Konzept zum "Grundstandard Ehrenamt"