Kirchenkreiskantorate

Außergewöhnlich: ZWEI Kirchenkreiskantorate.

Hoher "klassischer" Standard - neue "populäre" Klänge

Kirchenmusik hat im Kirchenkreis Norden immer schon einen hohen Stellenwert – nicht zuletzt durch die außergewöhnlich reiche Orgellandschaft. Die lebendige musikalische Gestaltung unserer Gottesdienste und attraktive Konzerte gehören wie selbstverständlich zu unserer kirchlichen Kultur. Und prägen das kulturelle Leben in Stadt und Land.

Als Element der Verkündigung und des Gemeindeaufbaus wird der Kirchenmusik in den letzten Jahren eher noch größere Bedeutung zuerkannt. Um heutigen Hörgewohnheiten entgegenzukommen, der musikalischen Vielfalt gerecht zu werden, mehr Menschen anzusprechen und auch andere Milieus zu erreichen, hat der Kirchenkreis Norden ab 2017 ein zweites Kirchenkreiskantorat eingerichtet:

Mit dem "Klassischen" Kirchenkreiskantorat, das im selben Zuge auf 100 Prozent erweitert wurde, arbeitet jetzt ein ganz neues Kirchenkreiskantorat für Popularmusik zur Förderung "neuerer" Klänge und Rhythmen. Kirchliche Bands und Gospelchöre treten damit in den Fokus.

Gospelchor "Starfish-Singers", Norderney

Ludgeri Gospel Singers, Norden

"Popularmusikalisches" Kirchenkreiskantorat

Kantorin
Gudrun Fliegner
Gartenstraße 20
26548 Norderney
Tel. 0176 - 317 59 387
gudrun.fliegner@evlka.de

Es singt und klingt im Kirchenkreis ...

Im Kirchenkreis Norden sind lt. Anhang zum "Grundstandard"
950 Menschen musikalisch aktiv - von Kinder- und Jugendchören (in 4 Gemeinden / 100 Teilnehmende) über Kirchenchöre, Singkreise und Kantoreien (12 / 415), Gospelchöre (4 / 140), Bands (6 / 48), Gitarrenchöre und -kreise (6 / 95), Ensembles für Flöten und Alte Musik (4 / 53) bis hin zu Posaunenchören (12 / 190) und weiteren Aktivitäten.

Große Herausforderungen - vielfältige Aufgaben.

"Klassisches" Kantorat

  • Beratung der Kirchenmusiker(innen) im Kirchenkreis
    Als AnsprechpartnerIn ständiger Kontakt mit vielen neben- und ehrenamtlichen Kirchenmusiker(innen), darüber hinaus z.T. Unterricht in Orgel oder Gesang
  • Führung der Adressenliste der Kirchenmusiker(innen)
  • Die Kirchenmusik-Jahreskonferenz
    ist eine Plattform zum Austausch und zur Beratung. Oft ist sie mit einer Fortbildung gekoppelt.
  • Fortbildungen zu Orgelspiel, Stimmbildung, Literaturkunde etc.
  • Visitationen in Vertretung des Kirchenmusikdirektors
  • Erarbeitung der Grundstandards:
    Leitung der "Fachgruppe Kirchenmusik"
  • Erstellung eines Jahresprogramms
  • Kirchenkreis-Chortag
    Möglichst alle Kirchenchöre im Kirchenkreis kommen an einem Sonntag zusammen, um gemeinsam zu proben, Gottesdienst zu feiern, Mittag zu essen und sich in Workshops (Stimmbildung, Chorliteratur etc.) weiterzubilden.
  • Bei Interesse: Durchführung eines neuen Chorleiterkurses
  • Hospitation bei Proben der Ludgerikantorei für angehende oder bereits erfahrene Chorleiter(innen)
  • Orgelkonzerte
    Insbes. an den herausragenden Orgeln im Kirchenkreis, wie z.B. Marienhafe oder Osteel, werden nach Wunsch Orgelkonzerte gespielt oder Hilfestellung bei der Organisation der Konzertreihen geleistet.
  • "Bachkantate zum Mitsingen"
    Mit der Ludgerikantorei als "Rückgrat" werden Sänger(innen) im Kirchenkreis zum Mitsingen bei einem bestimmten Projekt (Bachkantate o. ä.) eingeladen. Gerne auch außerhalb von Ludgeri.
  • Berichterstattung in der Kirchenkreiskonferenz

[ Zusammenstellungen lt. "Grundstandard Kirchenmusik" ]

"Popularmusikalisches" Kantorat

1. Regelmäßige musikalische Impulse in den Kirchenkreis
Ausdrücklich in verschiedenen Gemeinden - konkret abgestimmt mit KV und KirchenmusikerIn vor Ort, bspw.

  • Kleinere Kinder-Musicals
  • Band-Arbeit
  • Neues geistliches Liedgut
  • Gospelmusik

2. Entwicklung dezentraler Fortbildungsangebote
Kontinuierliche Verbesserung vor Ort, bspw. im Bereich

  • Musikübertragungstechnik
  • Klavierspiel
  • Bandspiel bzw. Bandleitung
  • Chorleitung

3. Punktuelle Unterstützung vor Ort, bspw.

  • Bei konkreten Veranstaltungen / Fragestellungen / Problemen
  • Kennenlernen durch Besuch von Chor / Musikgruppe / Band vor Ort - Entwicklung gemeinsamer Ideen

4. Entwicklung gemeinsamer Kirchenkreisprojekte
Ziel: Voneinander-lernen - Stärkung des christlichen "Wir-Gefühls"- Stärkung der Zusammengehörigkeit im KK

  • Band-Workshop + anschl. Konzert
  • Jugendgottesdienst mit den Bands des Kirchenkreises
  • Konzert aller Gitarrenchöre im Kirchenkreis
  • "Gospel-Day", verbunden mit "Schnupperangebot"
  • "Musikalisches Frühstück" für Band-Leiter und /oder Chorleiter aus dem Bereich Popularmusik
  • Via Internet: Einrichtung einer Notenbörse
  • Längerfristig: gemeinsame Kirchenkreis-CD