Auf Menschen zugehen, die anders ticken

Norden, 23. Januar 2023

„Auf Menschen zugehen, die anders ticken“ - Kirchengemeinde Marienhafe verabschiedet Pastorin Katrin Krüger

Pastorin Katrin Krüger (vierte von links) verabschiedete sich am Sonntag in einem emotionalen Gottesdienst in der Marienkirche in Marienhafe von ihrer Gemeinde. Mitwirkende im Gottesdienst waren (von links) Prädikant Johann Barkhoff, Pastorin Christiane Elster, Diakonin Monika Bauer sowie die stellvertretenden Superintendenten Cordula Trauner und Dr. Andreas Lüder. 

Marienhafe. Am Ende stand sie dort, wo sie sich stets am wohlsten fühlt: Mitten im Kirchenschiff, inmitten der Gemeinde, nahe bei den Gottesdienstbesuchern, die sie am Sonntag mit einem langanhaltenden Applaus verabschiedeten: Pastorin Katrin Krüger, auch an diesem Tag fröhlich, authentisch und zugewandt, musste angesichts dieser Welle von Zuneigung doch schlucken.

Zuvor hatte sie in einer lebendigen und engagierten Dialogpredigt gemeinsam mit Prädikant Johann Barkhoff dazu aufgerufen, auch auf Menschen zuzugehen, die „anders ticken“: Erst in der Begegnung lerne man sich kennen, könnten Wertschätzung und Zuwendung wachsen. So entstehe Nähe; über die eigenen Grenzen hinweg. Krüger weiter: „Ich träume gerne von einer Welt, in der das die Runde macht.Menschen, die einander begegnen und sich trotz ihrer Unterschiedlichkeit – in ihrer Unterschiedlichkeit – respektieren“. Und betonte: Jesus hatte keine Berührungsängste“. 

Krüger war drei Jahre Pastorin in Marienhafe und wechselt zum 1. Februar an die Berufsbildenden Schulen Emden II als Schulpastorin. „Doch sie geht nicht so ganz“, wie Pastor Dr. Andreas Lüder als stellvertretender Superintendent bei der offiziellen Verabschiedung, die im Kirchendeutsch „Entpflichtung“ heißt, anmerkte: Sie bleibe dem Kirchenkreis Norden als Jugendpastorin und als Beauftragte für die Begleitung der Lektoren und Prädikanten erhalten. Krüger wird auch die Konfirmation mit den Jugendlichen in der Marienkirche feiern und weiter als Predigerin auftreten. 

Der Gottesdienst war so gestaltet, wie sie ihn liebt – das betonte sie noch vor dem Beginn des Gottesdienstes in einer kurzen Ansprache: Eingebunden waren ehrenamtlich Tätige wie Prädikant Johann Barkhoff und Lektorin Maike Janssen, aber auch Diakonin Bauer und Pastorin Christiane Elster als Ansprechpartnerin in der nun beginnenden Zeit ohne feste Pastorin sowie die stellvertretenden Superintendenten Dr. Andreas Lüder und Cordula Trauner. 

Die Marienkirche war vollbesetzt an diesem Sonntagnachmittag und jeden einzelnen Besucher verabschiedete Krüger mit einem festen Händedruck oder einer herzlichen Umarmung.

Im Gemeindehaus versammelten sich anschließend bei Tee und Kuchen fast 100 Menschen. Hier dankte Krüger ihren Wegbegleitern in Marienhafe, allen voran den ehrenamtlich Tätigen im Kirchenvorstand: „Wir haben drei Jahre lang zusammen gelitten und gelacht und versucht, das Verwaltungsmonstrum Kirchengemeinde zu verwalten“. Diakonin Monika Bauer bescheinigte ihrer scheidenden Kollegin eine nie endende Fröhlichkeit, die manchmal allerdings in Galgenhumor umgeschlagen sei angesichts der vielfältigen Probleme in der Kirchengemeinde. „Du hast dich nie aufhalten lassen, von dem was nicht geht, sondern immer Wege gesucht, wie es doch möglich werden kann“. Und wieder: Lang anhaltender Beifall für eine engagierte Pastorin, die sich nun beruflich neu orientiert.

Herma Heyken für den Kirchenkreis Norden