Kirchenkreis-Synode (KKS)

... hieß bis 2019 "Kirchenkreistag" = KKT

Unser Parlament

Die Kirchenkreissynode (KKS) ist so etwas wie das "Parlament" des Kirchenkreises. Es tritt im Kirchenkreis Norden pro Jahr etwa zwei- bis dreimal an unterschiedlichen Orten zusammen. Seine Amtszeit folgt immer der (alle sechs Jahre stattfindenden) Wahl der Kirchenvorstände, beginnt mit dem 1. Januar und dauert sechs Jahre - aktuell amtiert die jetzige KKS also von Anfang 2019 bis Ende 2024.
Die Sitzungen sind übrigens grundsätzlich öffentlich!

Die Aufgaben der KKS

Allgemein gesagt: Die KKS soll die Arbeit der Kirchengemeinden fördern, trägt aber auch Verantwortung für die übergemeindlichen Aufgaben im Kirchenkreis, also z.B. für Verkündigung, Erziehung und Bildung, Diakonie und Mission, Ökumene und Öffentlichkeitsarbeit. Dazu soll die KKS das gesamte "kirchliche öffentliche Leben" im Kirchenkreis "beobachten" und Anregungen für die Zusammenarbeit der Kirchengemeinden geben. Außerdem nimmt die KKS den Tätigkeitsbericht des Superintendenten (bzw. des KKV) und der diversen Ausschüsse entgegen, die aus seiner Mitte heraus gebildet wurden.

Konkreter geht es darum, dass die KKS auf Kirchenkreisebene tatsächlich höchste Gewalt in Sachen Finanzen wie in Sachen Personalpolitik ausübt: Sie berät und beschließt den Haushaltsplan ebenso wie den Stellenplan, der die von ihr errichteten, für den Kirchenkreis und seine Einrichtungen notwendigen Pfarr-, Diakon- und sonstigen Mitarbeiter-Stellen enthält.

Sie wählt ihr Präsidium (KKS-Vorstand) ebenso wie den Kirchenkreisvorstand (KKV), der die laufenden Aufgaben (in der Regel monatlich) wahrnimmt und für die Ausführung ihrer Beschlüsse sorgt, wenn die KKS nicht zusammengetreten ist.

Die KKS stellt auch die Grundsätze für die Verteilung der zur Verfügung stehenden Finanzmittel auf, schafft Einrichtungen im Kirchenkreis, beschließt Eingaben an die Landessynode usw. usf. Und hat dabei natürlich jede Menge Anträge und Vorlagen abzustimmen...

All das selbstverständlich im Rahmen des landeskirchlichen Rechts und der Kirchenkreisordnung (KKO).

Die Zusammensetzung der KKS

Der KKS gehören je nach Gemeindegröße eine bestimmte Zahl von Delegierten an, die von dem jeweiligen Kirchenvorstand (und wo vorhanden: auch vom Gemeindebeirat) dazu gewählt werden.

Bis zu zehn weitere Mitglieder werden vom Kirchenkreisvorstand (KKV) berufen, drei davon auf Vorschlag der Mitarbeitendenkonferenz aus deren Mitte, eines der zehn berufenen Mitglieder sollte die Kreisfrauenbeauftragte sein. -

Außerdem gehört auch der Superintendent der KKS an.
Übrigens wurden für alle gewählten Mitglieder der KKS StellvertrerInnen bestimmt, die im Falle der Verhinderung oder des Ausscheidens regulärer Mitglieder an deren Stelle treten. Die KKS ist bei Anwesenheit der Hälfte ihrer Mitglieder beschlussfähig.

Aktuelle Mitglieder der KKS

Der Vorstand der KKS
Der Vorstand besteht aus fünf Mitgliedern. Er bereitet die Sitzungen vor und stellt die Tagesordnung (im "Benehmen" mit dem KKV) auf. Er stellt die ordnungsgemäße Zusammensetzung und Beschlussfähigkeit fest. Der Vorsitzende leitet die Sitzung, eine Beisitzerin bzw. eine Vertreterin des Kirchenamts Aurich führt das Protokoll.
Vorsitzender: Theodor Weber, Hage
Stellv. Vors.: Dr. Joachim Kleen, Dornum
Beisitzende: Hildegard Barkhoff, Marienhafe - Gisela von Brethorst-Schmidt, Großheide - Barbara Klaassen, Norden-Ludgeri

Unsere Delegierten

I. Delegierte der Wahlbezirke

Stadt

Ralf Normann, Andreas-KG
Albertus Wenholt, Andreas-KG
Janna Schoen, Andreas-KG
Petra Aldenhoff, Andreas-KG
Pastor Michael Rückleben, Andreas-KG
Herma Heyken, Ludgeri-KG
Michaela Kruse, Ludgeri-KG
Peter Fischer, Ludgeri-KG
Malika Wolf-Gierig, Ludgeri-KG
Barbara Klaassen,  Ludgeri-KG
Dietrich von Hardenberg, Ludgeri-KG
Pastorin Ulrike Kirschstein, Ludgeri-KG
Pastor Martin Specht, Ludgeri-KG
Gerhard Ewert, Norddeich
Pastorin CHristiane Elster, Norddeich
Heike Müller-Feldmann, Süderneuland
Stefanie van Hove, Süderneuland
Jens Folkerts, Süderneuland
Pastorin Marika Cuno, Süderneuland

Inseln

Sylvia Hupens, Juist
Pastorin Anna-Katharina Henken, Baltrum
Anja Krezmin, Norderney
Paul Rass, Norderney

Land

Pastorin Hilke Osterwald, Arle
Dr. Joachim Kleen, Arle
Anke de Vries, Arle
Pastor Stephan Achtermann, Berumerfehn
Uwe Leiber, Berumerfehn
Terry Bernsau, Berumerfehn
Pastorin Cordula Trauner, Dornum
Holger Billker, Dornum
Brigitte Grün, Dornum
Pastor Andreas Dr. Lüder, Großheide
Theodor Weber, Großheide
Hilke Janssen, Großheide
Gisela von Brethorst-Schmidt, Großheide
Pastor Ingo Wiegmann, Hage
Lilli Eden, Hage
Feiko Meyer, Hage
Karin Zimmermann, Hage 
Uwe Balfanz, Hage
Thorsten Fritz, Hage
Rixte Hopp, Hage
Pastor Manfred Hurtig, Nesse
Reiner Foken, Nesse
Andrea Westerholt, Nesse
Marika Galts, Resterhafe

Brookmerland

Bodo Rewerts, Leezdorf
Matthias Erdwiens, Leezdorf
Pastor Peter Riesebeck, Leezdorf
Andreas Busch, Leybucht
Hildegard Barkhoff, Marienhafe
Gerhard Evers, Marienhafe  
Monika Müller-Fromm, Marienhafe
Pastorin Katrin Krüger, Marienhafe
Else Kruse, Osteel
Maike Stehen, Osteel
Pastor Carsten   Greite, Osteel
Udo Ahrends, Rechtsupweg
Thea Siebels-Poppinga, Rechtsupweg
Pastor   Norbert Masslich, Rechtsupweg
Oeds Fokke van der Wal, Siegelsum

II. Weitere Personen (vom KKV berufene)
a) Auf Vorschlag der Mitarbeiterkonferenz vom KKV berufen:
1.Heiko Willms
2. Alfred Janssen
3. Marja Goronzy 
b) Weitere vom KKV berufene Personen:
4. Jennifer Albers
5. Heiko Kremer
6. Siebelt Siuts
7. Marek   Janietz
8. Lea-Marie Janssen
9. Sarah Becker
    
III. Der Superintendent
Superintendent Dr. Helmut Kirschstein, Norden

IV. Mitglieder der Landessynode und KKV-Mitglieder lt. §28,3 KKO
N.N. (zur Zeit kein Vertreter / keine Vertreterin aus dem KK Norden)

Der aktuelle Stellenrahmenplan

Besondere Aufmerksamkeit gilt dem Stellenrahmenplan, der nach ausführlichen Beratungen im Stellenplanungs-Ausschuss, im Kirchenkreisvorstand (KKV) und in der Kirchenkreissynode (KKS) die vorgesehene Entwicklung für Pfarr- und Diakonenstellen, weitere Haupt- und Nebenamtliche im Planungszeitraum (aktuell: 2017-2022) beschreibt. Sie finden ihn HIER.

Die aktuelle Finanzsatzung

Bedeutsam ist auch die Finanzsatzung, die nach Beratungen im Finanz-Ausschuss und im Kirchenkreisvorstand (KKV) ebenfalls durch die Kirchenkreissynode (KKS) beschlossen wird. Um die Satzung der finanziellen wie inhaltlichen Entwicklung anzupassen und die Gemeinden bestmöglich zu unterstützen, sind hier häufiger Neuregelungen und ein erneuter Beschluss über die aktualisierte Fassung erforderlich. Unsre aktuelle Finanzsatzung finden Sie HIER.